Photo: Changwook Gu

Circulation Complexity

2017
Holztisch, Schreibtischlampe, Mehrfachsteckdosen, Arduino
ca.60 x 120 x 60 cm

(DE)
Auf einem Tisch ist eine Schreibtischlampe befestigt, dessen Kopf unter den Tisch gerichtet ist und dutzend von Mehrfachsteckdosen samt Kabeln beleuchtet. Die Lampe sowie der Kabelberg ist offensichtlich nicht an ein Stromnetz angeschlossen. Leuchte und Beleuchtetes stehen in einem geheimnisvollen Paradox.
Die Lampe flackert im willkürlichen Rhythmus als ob sie verzweifelt, fast dem Tode nahe, darum kämpft, den restlichen Strom aus dem unendlichen Kabelhaufen einzusaugen. 

(EN)The space under the desk is filled with a pile of multi-plugs, each of which connected all together. The desk lamp on the desk is plugged into one of the multi-plug, blinking and flickering as if the lamp is struggling with sucking up the energy from the multi-plug piles. Either lamp nor multi-plugs are actually connected with actual electric socket in the room.

Photo: Changwook Gu

Wenn sie etwa bei Circulation Complexity (2017) einen Kabelberg aus Mehrfachsteckern anhäuft, der gerade eben unter einen Tisch zu passen scheint. Daran angeschlossen ist eine Bürolampe, die trotz des enormen Stromleitungsdickichts nicht mehr als ein nervöses Flackerlicht hervorbringt, das von oben auf eben jenen Kabelberg fällt. Die Situation kippt vollends, sobald die Betrachtenden bemerken, dass weder die Lampe noch irgendein Stromkabel an eine Steckdose angeschlossen ist. Ha hat eine Closed Circuit-Situation inszeniert, die sich selbst und vor allem die eigene Absurdität beleuchtet.
- Akiko Bernhöft